Sunday, May 31, 2009

Neue Seite: MaineAdventure.net

Eeeeendlich ist es soweit! Ich hab eine meiner Websites fertig. War ein hartes Stueck Arbeit und ich bin jetzt richtig happy und kann mich endlich auf meine anderen Projecte konzentrieren.


Die Seite ist Maine gewidmet und ich halte all unsere Ausfluege darauf fest. Die Seite soll allen dienen, die nach Maine kommen und was von unserem tollen Staat sehn wollen. :-) Einfach mal durchklicken und angucken - und mein RSS Feed abonieren! ;-) Die Seite wird jedes mal upgedated, wenn wir einen neuen Ausflug gemacht haben. Einige Seiten haben dank meiner Suchmaschinenoptimierungs-Kuenste sogar schon einen supi tollen rank on Google. :D

Wednesday, May 27, 2009

Graduation

Am letzten Freitag war ja die Graduation von meiner Cousine Stephanie und Eric und ich waren natuerlich eingeladen. :-) Waren um kurz nach 18 Uhr in Auburn und ham meine Cousine Christina auf m Parkplatz getroffen. Drinnen rannten schon viele aufgeregte Graduates durch die Gegend und wir gingen in die Turnhalle, wo alles mit Stuehlen voll war. Es gab noch viele freie Plaetze aber wir setzten uns in den hinteren Teil der Halle auf die Tribuehne, damit wir besser sehn konnten. Nach und nach kamen mehr Leute und auch meine Tante, Onkel und Cousine Anna (studiert in Texas und kam fuer das WE hoch) kamen mit Freunden/Kollegen. Die sassen aber weiter vorne. Wir "jungen" sassen alle hinten ;-) Es kamen noch ein paar Freunde und meine Kollegin (Cousine um ein paar Ecken lol) und wir hatten ne gute Zeit. Bevor die Graduation anfing durften wir noch in einen anderen Saal gehn um die Graduates zu fotografieren...und dann gings endlich los. Zur ueblichen Graduationmusic (Pomp and Circumstance) marschierten die Graduates in die Halle, durchs Publikum nach vorn. Dann wurden viele Reden gehalten (es war eine katholische Privatschule..darum war auch der Bischof von Portland dabei) und dann gabs endlich die Diplomas. :D

video

Wir waren natuerlich alle super stolz auf die Stephanie. :-) Als die Feier zu Ende war draengelten sich alle Gaeste zu den Graduates in die andere Halle wo wild rumgeknipst wurde. Es gab dann auch noch Punch und cookies...aber wir sind dann alle nach draussen und ham Fotos gemacht. War echt ne super Stimmung und wir hatten sehr viel Spass mit all den Verwandten und Freunden. Fuehle mich hier richtig zu Hause weil ich jeden kenne...nicht so wie in Alabama.


Als wir mit dem Knipsen fertig waren fuhren wir alle nach Litchfield zu meiner Tante, wo es ice cream and pizza gab. Es wurde viel geschwaezt, gelacht und es wurde auch "musical chair" (Reise nach Jerusalem) gespielt. Hab lange nimmer so gelacht. Meine Tante hat so ne supergeile alte Alpenmusikkasette ausgegraben und die Amis fanden das richtig toll. ;-) Um 0 Uhr waren Eric und ich dann wieder daheim und um 6 Uhr klingelte schon wieder der Wecker weil wir um 8 Uhr in Belfast am Hafen sein mussten...wir gingen ja segeln uebers lange Wochenende. Den Abenteuerbericht hebe ich fuer einen anderen Tag auf. :-)

Friday, May 22, 2009

Noch 1 Jahr :-)

Der Countdown laeuft, heute ist es noch genau 1 Jahr bis Eric und ich heiraten. :-) Wir sind nun knapp 2 Monate verlobt und es hat sich natuerlich nicht soooo arg viel veraendert. Mein Ringlein erinnert mich taeglich, dass ich eine aufregende Zeit mit vielen Hochs und Tiefs vor mir habe. Bin natuerlich fuer jeden Ratschlag dankbar...wir haben schon sooo viele bekommen. Von Eric's Kollegen leider nur schlechte (wenn Eric mich heiratet wird er genauso schlimm enden wie sie..ungluecklich mit einem Drachen als Frau..blahblah...die kennen mich net mal! Das sind ignorante Deppen die net mal ihr eigenes Leben auf die Reihe kriegen) . Claudi und Rene sagten Eric endlich mal was Positives, er solle keine Angst haben ;-) und Eric's Eltern geben uns gute und kluge Ratschlaege. Die sind ueber 30 Jahre verheiratet und immernoch verliebt wie Teenager. ;-)
Ok, das hier soll ja garkein Ehevorbereitungspost werden ^^ sondern ich wollte was ueber Eric's Antrag schreiben..wurde ja schon so oft danach gefragt. Dachte ich heb mir die Story fuer heute auf. :D

Aaaaaaaaalso, es war einmal...eine Alex und ein Eric...die trafen sich das 1. Mal im Barnes & Noble in Augusta. :D Das ist ja einer unser Lieblingsplaetze, da wir beide Buecher lieben und eigentlich immer die Nasen in ein Buch stecken um was neues zu lernen. Wir wollen schliesslich nicht unsere Hirne versumpfen lassen. Also ham wir uns da letztes Jahr das 1. Mal zum hot chocolate schluerfen verabredet. Und seit dem war der Ort wie unser 2. Zuhause. Jeder der da arbeitet kennt uns mittlerweile und auch einige Stammgaeste gehoeren zum Bekanntenkreis. ;-) Ach ja, Eric brachte mir dort auch das Schachspielen bei..und ich ihm Deutsch.Wie dem auch sei hatten wir ja schon vor einiger Zeit ueber unsere Zukunft gesprochen und Eric wusste nicht so recht wie und was (Antrag, Verlobung, Hochzeit etc) und sagte mir immer, er waere halt garnicht der romantische Typ aber wolle mich nicht enttaeuschen. So hab ich ihm gesagt, es soll einfach nachdenken. :-) Ich wusste also, dass iiiiiiirgendwann ein Antrag kommt...aber ich wusste nicht wann. Als unser Deutschlandtrip immer naeher rueckte dachte ich, er wartet sicherlich ab, bis er meine Eltern (persoenlich) kennen lernt und dann sehn wir weiter.
Es kam also der Tag an dem ich sogar morgens noch dran dachte aber ueberzeugt war, er wuerde bis nach Deutschland warten. Wir gingen mal wieder zum Barnes & Noble an einem Sonntagnachmittag und sassen in unserer Computerabteilung auf m Boden. Ich glaub er las ein Buch ueber Oracle Databases und ich steckte meine Nase glaub in ein PHP Buch. Naja jedenfalls sagte er irgendwie sowas wie "Schaaatz?" Und ich war leicht "genervt" weil ich lesen wollte und er mich immer unterbrach weil er mir erzaehlen wollte was er da im Buch rausfand ;-) Und ich antwortete nur mit nem "hm?" (war ja in mein Buch vertieft) :D Und er "I have a question...will you marry me?" Lol Ihr haettet mein Gesicht sehn sollen! Obwohl ich morgens noch dran dachte hatte ich absolut nicht an dem Tag damit gerechnet! Ich war so platt dass ich fast keinen Ton rausgebracht hab. Mein Eric ist echt sooooooooooooooooo suess. Er sagte er haette nachgedacht und da er nicht so der romantische Typ ist wollte er es net in irgend nem Restaurant oder sonstigen Ort machen, was net typisch fuer ihn waere. Und der Ort an dem wir da grad sassen war genau der richtige, denn wir verbrachten schon so viele Stunden genau an dem Fleck um gemeinsam zu lernen und er sagte, DAS ist er. Nicht irgendein schnulziger anderer romantischer Ort. Achso, das Ringlein zog er ja auch noch aus der Tasche und es war noch viel schoener als ich dachte, und genau was ich immer wollte. Er hat mir also all meine Wuensche erfuellt. Ich weiss nicht ob andere den Antrag romantisch finden...aber fuer mich wars perfekt. :D Lol meine Kollegin fragte mich ob wir auch dort heiraten werden aber wir heiraten an nem Strand. :-) Eric sagte "I get to choose where I propose and you get your beach wedding" Yay!

Am folgenden Morgen (Montag) stand ich schon ganz bald auf und rief meine Eltern an, dass ich ihnen was erzaehlen muss...aber ich wollt das ueber die Webcam machen, damit ich ihnen mein kleines Blingbling zeigen kann. :D Sie ham sich natuerlich gefreut. Mir war echt schlecht. Ich weiss net warum. Ist ja nix Weltbewegendes aber irgendwie hab ich das am Montagmorgen erst realisiert. Dann bin ich zur Arbeit und habs so nach und nach meinen Kollegen gesagt bzw gezeigt und die ham sich natuerlich alle gefreut. Die Cheffin von unseren Radiosendern war grad on air und hats gleich mal live im Radio verkuendet lol Und jeder fragte sofort ob wir schon ein Datum haetten...und ich hatte noch absolut kein Plan. Musste ja erst mal die Ueberraschung verdauen. lol Hab dann Eric gefragt und er sagte mir was er denkt und wann ungefaehr und dann hockte ich mich hin und brainstorm-te und fand den 22. Mai 2010. So haben wir noch 1 Jahr zum Planen und meine Family, Freunde und Verwandte (wenn denn jemand kommt) ham genug Zeit einen guenstigen Flug zu finden. :-)

Oh my, ist zwar noch ein ganzes Jahr hin aber ich bin schon aufgeregt. :-) So, nun kennt Ihr die Story. Zufrieden? ;-)

Heute Abend is Graduation von Stephanie und morgen frueh um 8 muessen wir in Belfast am Hafen sein weil wir dann bis Montag segeln gehn und wir segeln zur Isle au Haut, zum Wandern und Beach combing...werden sicher tolle Sachen finden weil der Strand zu dem wir gehn direkt am offenen Ozean ist und da immer viele Sachen angeschwemmt werden. Hoffentlich sehn wir wieder ein paar Seehunde und Popoise oder auch mal groessere Wale. :-) Bin schon so aufgeregt!
Montagabend sind wir dann wieder zurueck!

Bis dann!

Thursday, May 21, 2009

Naechtliche Rettungsaktion @ 2:30 am - Erfolgreich!! :D

Was fuer eine Nacht! Zu erst bin ich 1.5 Stunden spaeter ins Bett als normal. Hab zu lang mit den Nachbarn und ihren vielen Katzen ge-socialized und konnt mich danach nich von meim Computer losreisen. Bin dann irgendwann um halb drei aufgewacht weil ich ein komisches Quietschen gehoert habe. Konnte das Geraeusch nicht wirklich einem Gegenstand oder Lebewesen zuordnen. Zudem war ich von dem Geraeusch genervt und wollte einfach nur weiterschlafen. Aber dann galoppierten meine Katzen durch die Wohnung..den Kratzbaum rauf, wieder runter und ins Buero. Manchmal spielen die ja spaet am Abend...aber um halb drei morgens?! Meine Schlafzimmertuer war offen und ich hab ein lautes "psssssssssssccccccchhhhhhhht" gezischt aber das wurde von den beiden Tigern einfach ignoriert. Und das Quietschen wurde immer wilder. Dann brainstorm-te ich im Halbschlaf was es sein koennte. Nach einer Maus klang es nicht. Wir hatten zwar ne Zeit lang mal Maeuse (oder Ratten?) auf dem Dachboden direkt ueber mir aber die hab ich seit Wochen nimmer gehoert weil mein landlord ja mal Rattengift da hochgetan hat (ich weiss, arme Tierchen..aber meine Katzen hatten mir fast die Wohnung zerlegt als sie ueber ihnen die Maeuse hoerten..ich bin sonst gegen Rattengift :-( ) Nachdem ich die Liste der Quietschgeraeusche in meim Kopf durchgegangen war daemmerte mir ein Licht..ich sprang aus dem Bett, rannte in die Kueche und machte Licht. Und meine Katzen sassen unterm Stuhl neben einem Hocker im Esszimmer.. und machten irgendwas in der Ecke. Langsam schlich ich mich an und guckte in die Ecke hinterm Hocker und meine Vermutung stellte sich als richtig heraus: Ein kleines Fledermaeuschen (naja, eigentlich ein grosses) war in die Ecke gedraengt und quietschte und fauchte...ich hab n Schreck gekriegt und versuchte meine Katzen von der Fledermaus loszukriegen. Versuchte sie mit Leckerlies wegzulocken aber meine gefraessigen Tiger wollten davon nix wissen. Das grosse schwarze flatternde Ding war viel interessanter. :-/ Also packte ich die beiden Samtnasen und schubste sie weg...ein paar Mal, denn sie wollten ihr neues Spielzeug nicht hergeben. Ich schaute mir die Fledermaus etwas genauer an...musste aber vorsichtig sein, weil ich nicht wusste ob sie mir gleich ins Gesicht fliegt. Sie sass da mit gespreizten Fluegeln und weit aufgerissenem Maeulchen. Konnte ihre Zaehnchen sehn..und wusste "die langste so nich an". Da sich mal ein Halsbandsittich (nicht grade klein) bei einer Fangaktion in meinem Zeigefinger festgebissen hatte, bin ich jetzt vorsichtiger mit Tierarten bei denen ich mich nicht auskenne. Fledermaeuse haben zwar einen kleinen Mund aber wer weiss wie die beissen und was die fuer Krankheiten haben. Schweinegrippe reicht, da brauchen wir nich noch die Fledermausgrippe ;-) Bin dann schnell in den Flur und hab die (inneren) Flieshandschuhe von meinen dicken Winterhandschuhen angezogen, hab die Katzen nochmal weggescheucht und hab dann ganz vorsichtig den kleinen Besucher in meine Hand genommen. Er/sie hatte dann die Fluegel zusammengefaltet und sich ganz klein gemacht. Konnte spueren wie sein Herzchen raste. Es guckte mich weiterhin mit aufgerissenen Augen und Maul an...ging dann zur Tuer und musste eine Hand freimachen (wir ham hier ja keine normale Tuerklinken sondern Drehknoepfe)...aber der Flatterfritze blieb brav in meiner Hand sitzen. Bin dann raus vor die Haustuer und hab die Handschuhe ausgezogen und samt Fledermaus in die Ecke vor meine Tuer gelegt. Habs dann mit meinem Finger am Ruecken gestreichelt aber es regte sich nicht. :-( Es lag da wie tot. Die Nacht war ziemlich frisch, also beschloss ich die Handschuhe draussen zu lassen und legte den zweiten Handschuh halb ueber die Fledermaus, damits schoen warm bleibt (ich weiss, Tiere ham ein Fell ;-) Aber ich meins ja nur gut)...bin dann wieder ins Bett...und machte mir Sorgen, dass die Fledermaus die Attacken von meinen Wildkatzen nicht ueberlebt hatte...evtl hatte sie Herzstillstand oder so. :-( Musste ja viel durchmachen. Ich lag dann ewig wach...und als ich eeeeeeeeeeeeendlich um halb vier eingeschlafen bin bin ich 5 min spaeter wieder aus m Bett gesprungen. Das selbe Geraeusch wie ne Stunde vorher, nur lauter = in meinem Schlafzimmer! Sofort machte ich das Licht an und die Tuer zu damit die Jaeger draussen blieben. Ich suchte mein Zimmer ab...das Quietschen kam aus der Naehe des Fensters...aber es war weit und breit nix zu sehn. Dann hoerte ich es rascheln und trampeln ueber mir...es klang als waeren da ne Fledermaus und ein anderes Tier auf meim Dachboden aneinandergeraten. Wenigstens nicht IN meiner Wohnung. 1.5 Std spaeter klingelte dann auch schon der Wecker. (Wer mich kennt weiss dass ich (freiwillig :D) um 5 aufsteh und um 6 anfang zu arbeiten. Totmuede quaelte ich mich dann aus m Bett..und ging gleich runter um zu gucken ob ich ein fruehmorgendliches Begraebniss veranstalten musste...aber zu meinem Erfreuen waren meine Handschuhe leer! Die Fledermaus hatte sich also erholt und ist weggeflogen. :-) Ich glaub so positiv hat selten ein Tag um 5 Uhr morgens angefangen. :D

Ich hab nur echt keine Ahnung wie die Fledermaus reingekommen ist. Ich habe an allen Fenstern Fliegengitter aus Draht und die sind dicht. Vielleicht ist sie vom Dachboden innen an der Wand runtergekommen und durch irgendein Loch in der Wand (bei der Heizung am Boden) reingeschluepft. Muss mal meinen Vermieter fragen, denn der hatte auch schon ne Fledermaus im Schlafzimmer und sein Kater Heinrich ;-) wollte die mitten in der Nacht fangen. Sachen gibts...

Update: Meine Kollegin hat mir gesagt, dass Fledermaeuse oft Tollwut haben. :-/ Weiss nicht ob sie meine Katzen gebissen hat und muss jetzt erst mal checken wann sie ihre naechste Tollwutimpfung brauchen. Ruf evtl nachher mal beim Tierarzt an. Will nicht, dass meinen Babies was passiert. :(

Monday, May 18, 2009

Random Stuff

Damit ich nicht immer nur von unseren WE Trips schreibe, melde ich mich jetzt auch mal zwischendurch zu Wort. Es ist Lunchtime und ich hab etwas Zeit. Vorher hab ich 1,000 Doppelseiten gedruckt und nachher kommen nochmal 1,000 Doppelseiten dazu. Unser Magazine ist dieses Mal ein 8 Seiten Ding auf 2 letter size Blaettern, die gefaltet werden (zum Glueck muss ich nicht falten ;-)) weil es eine Sonderausgabe fuer ein Event am kommenden Wochenende ist und es sich nicht lohnt dafuer ne Druckerei zu beauftragen. Das Papier ist lassiert und mit der Waerme vom Drucker zusammen gibt das einen ganz eigenartigen Geruch und nach tausend Blatt kann einem da schon ganz anders werden lol Den Rest druck ich nach unserem Staff Meeting nachher.

Hmm was gibst sonst zu berichten...am Freitag waren wir abends mit Eric's Eltern essen weil seine Mama am Samstag Geburtstag hatte. Danach waren wir noch ein Weilchen bei ihnen und ich durft mal ausprobieren wie man so ein SOS Leuchtteil anzuendet, die man benutzt wenn ein Schiff untergeht. Werde ich hoffentlich nie mehr wieder tun (muessen) aber wenn mans einmal gemacht hat, weiss man im Notfall wies funktioniert. Die Dinger die wir getestet haben waren von 1989 und taten immernoch! Die leuchten sogar unter Wasser.

Den gestrigen Tag ham wir daheim verbracht. Wetter war nich so berauschend (soll aber zum naechsten Wochenende hin wieder super werden) und wir hatten eh genug zu tun. Heut Morgen bin ich dann mit ganz bloedem Halsweh aufgewacht und im Laufe des Vormittags wars mir kalt und meine Nase lief. Jetzt grad gehts wieder und nur mein Kopf fuehlt sich matt an. Hab schon kraeftig Obst gegessen um Vitamine zu kriegen. Echt nervig. Ich bin so gut wie nie krank...nur jetzt, wo ichs garnich gebrauchen kann. Am Donnerstag gehn wir naemlich zu einer Veranstaltung von Stephanie's Schule und danach gibts Dinner..und am Freitag ist ihre Graduation und von Samstag bis Montag sind wir ja segeln. Darum muss ich moeglichst bald wieder fit sein. Wir haben bisher zwar 14 bestaetigte Faelle in Maine aber ich denke nicht, dass es die Schweinegrippe ist. Noch grunze ich nicht. ;-) Ich mach mir da keinen Kopf. Wie schauts denn damit in Europa aus? Verfolge das nicht taeglich.

Ok..jetzt gibts Linsen und Spaetzle...bis demnaechst! :D

Saturday, May 16, 2009

Leutchtturmtag

Da ich die ganze Woche ueber ziemlich viel Stress hatte und mich ueberarbeitet hatte, beschlossen wir heute einen etwas relaxteren Ausflug zu machen (im Gegensatz zum Bergsteigen ;-)) Bei Google Earth fand ich einen schoenen Strand sowie einen Leuchtturm, wo wir noch nicht waren. Also fuhren wir heute morgen um 10 Uhr los und hielten auf dem Weg in North Waldoboro an und gingen im Euro Deli "shoppen", kauften und Landjaeger (hmm die waren so gut) und Kaeselaugen. Dann gings weiter nach Martinsville wo der Strand war. Als wir ankamen wars trueb und windig und es war gerade Ebbe. Wir wanderten den Strand entlang und kraxelten ueber Felsen bis wir einen schoenen Platz fanden und machten unser Picknick neben einem Paerchen Canadischer Wildgaense. :-) Der kalte Wind pfiff uns ganz schoen um die Ohren aber das machte uns nicht viel aus. Als wir fertig waren gingn wir wieder zurueck und schauten uns Steine an, die von irgendwelchen Leuten aufeinandergestapelt und balanciert wurden. Ich hab Fotos gemacht und Eric hat den Strand umgeraeumt *lol* Der muss doch immer buddeln oder Steintuerme bauen. :-) Als wir uns fertig ausgetobt hatten, gings weiter bis ans Ende der Halbinsel, zum Marshall Point Lighthouse. Dort wars sehr schoen. Das Leuchttuermichen ist ziemlich klein und heute war das Nebelhorn an und hat immer rumgehupt, weil es so neblig war. Nachdem Eric ueberall rumgestiegen war und ich alles geknipst hatte sind wir wieder zurueck zum Auto. Da wir noch nicht heimwollten haben wir kurzerhand beschlossen, nach Owl's Head bei Rockland zu fahren um dort einen zweiten Leuchtturm zu besuchen. Wenn wir schon mal in der Gegend waren wollten wir das auch ausnutzen. Ca 30 min spaeter kamen wir zum Owl's Head Light und machten da noch einen kleinen Spaziergang die Kueste entlang bis hoch zum Leuchtturm. Er war auch relativ klein, aber schoen. :-) Von dort aus hatte man eine schoene Aussicht und wir konnten sogar bis zum Rocklandpier sehn, wo das Rockland Breakwater Light ist. (Da waren wir schon 2 mal). Danach machten wir uns wieder auf den Heimweg. Daheim hab ich mich dann gleich ans Abendessen gemacht (Schnitzelllll :D) und jetzt gehn wir noch ein paar Stuendle zum Barnes & Noble.

Schoenes Wochenende!

Monday, May 11, 2009

Life Explained ;-)

Sunday, May 10, 2009

Busy 4-day-weekend & 50,000

Zu aller erst will ich mich bei meinen vielen Lesern bedanken. Heute wurde die 50,000 Marke geknackt. :-) Es ist ein tolles Gefuehl zu sehn wieviele Leute immer wieder vorbeischauen und woher die alle kommen. Danke! Da macht das Schreiben ja gleich noch mehr Spass! Und auch danke fuer die vielen lieben Comments!! Kaum zu glauben dass mein Blog in 2 Monaten schon 3 Jahre alt wird. :-)

Das Wochenende war toll, aber auch etwas anstraengend. Mittwochabend kam Eric schon her, weil wir am Donnerstag ganz frueh nach Portland gefahren sind. Denn dort fand das "Get Motivated" Seminar statt. Manch einer von Euch hat wahrscheinlich schonmal davon gehoert und denkt es waere Schrott...aber ich kann das Gegenteil behaupten. Das Seminar war genial. Ganze 8 Stunden konnten wir super interessanten und erfolgreichen Leuten aus verschiedenen Gebieten zuhoeren. Unter anderem Rudy Giuliani (ehemaliger Buergermeister von New York) und Steve Forbes. Der Tag war einfach nur genial und wir haben wahnsinnig viel gelernt. Es waren ein paar tausend Leute dort. Am Freitag hatte ich dann auch noch frei und ich hab daheim geschafft und Samstag auch fast den ganzen Tag. Ebenfalls heute morgen..und am Nachmittag haben wir uns mit Claudi und René beim Panera in Augusta getroffen. War echt toll, au wenns nur 1.5 Stunden waren. Freu mich endlich mal jemand Deutsches in meinem Alter in der Gegend zu haben. :-) Fuer die Leser aus Deutschland...die beiden werden naechsten Dienstag in "Good-bye Deutschland" zu sehn sein. Bin gespannt was dabei rauskommt...denn manche Privatsender wollen Drama vor der Kamera und verdrehn manche Tatsachen. Also nicht alles glauben was man sieht. ;-)

Nun ist das lange Wochenende schon wieder rum und ich hab ein paar stressige Arbeitstage vor mir. Muss unser naechstes Newsletterheftle machen, welches eine kleine Sonderausgabe fuer eine grosse Veranstaltung wird, die in zwei Wochen am Memorial Day Weekend statt findet. Teilnehmen werde ich allerdings nicht, denn Eric und ich sind mit meinen Schwiegis in Spee beim Segeln fuer 3 Tage! YAY Freu mich schon so arg drauf! :-)

Jetzt muss ich schnell ins Bett. Wuensch Euch allen einen guten Start in die Woche..und hoffe Ihr hattet einen schoenen Mamatag :D

Friday, May 08, 2009

Abenteuer Europa - Vorsicht laaaaaang! ;-)

Ja ich weiss, lang hats gedauert, aber nun kommt endlich mein Update. Und zwar ne geballte Ladung Deutschland (mit ner Briese Paris). Das Fotokleinermachen hat ja fast solang gedauert wie die Reise selbst...lol just kidding. ;-) Habe beschlossen jeden Tag aufzuschreiben und dann noch Fotos dazu zu packen...falls es denn sehenswerte von dem Tag gibt. ;-)

Blackberry und Pepper halfen mir fleissig beim Packen und Blackberry ueberpruefte ob ich auch alles eingepackt hatte.

Oki...dann fangen wir mal mit Tag 1 an. Am 8. April sind wir morgens mit meinem Auto zur Busstation der Buslinie Concord Coach in Augusta gefahren. Dort haben wir mein Auto dann fuer die 2 Wochen um sonst stehn lassen duerfen. :-)


Mit dem Bus gings dann von Augusta nach Boston. In Portland machten wir ein paar Minuten Halt und nach insgesamt 3 Stunden waren wir am Logan Airport in Boston. Der Fahrer brachte uns brav zum Terminal E, wo wir dann viel zu viel Zeit hatten und gelangweilt auf das Flugzeug nach Paris warteten. Wir gingen zum Chinesen zum Essen...

und danach loeste Eric sein 1. Sudoku. Zufall?! LOL
Das Boarding ging ueberraschenderweise ziemlich schnell. Als wir alle eingepackt und festgeschnallt waren gings auch schon los.


Zum Abendessen gabs wie immer chicken oder pasta. Ich nahm die Lassagne und Eric das Chicken..wobei man meine Wahl echt vergessen konnte. *wuerg*


Aus den geplanten 6 Std und 45 min Flug wurden nur 5 Std und 45 min. Das war der kuerzeste Transatlantikflug den ich je hatte (bisher hab ich den Teich 20 mal ueberquert). War natuerlich froh...denn der Film war totlangweilig und ich konnte beim besten Willen nicht schlafen. Trotz Schlafmaske, Ohrstoepseln und Decke ueberm Kopf. Es war einfach net so bequem wie sonst. Nach ein paar Stuendlein ging auch schon wieder das Licht an und es gab Fruehstueck und wir setzten um 5:30 Uhr morgens in Paris zur Landung an.


Die Stunde die wir frueher ankamen brauchten wir am Ende wirklich. Denn der Pariser Flughafen ist gross, kompliziert (find ich jedenfalls) und bloed. Riesige Schlangen, unfreundliche Angestellte und tausend Leute die net wissen wohin sie wollen. Nachdem wir kreuz und quer durch den Flughafen gerannt sind (WIR wussten naemlich wohin wir wollten lol) kamen wir 10 min vor m Boarding an unserem Gate an. Dann gings gleich in einen Bus und zum Flugzeuglein. Auf dem kurzen Flug nach Stuttgart fielen uns dann die Augen zu vor Erschoepfung...denn uns fehlte ja die ganze Nacht.


Um dreiviertel neun kamen wir dann puenktlich in Stuttgart an und bekamen ratzfatz unser Gepaeck. Als wir durch den Zoll kamen sahen wir gleich schon meine Eltern und Oli, die schon mit Schild auf uns warteten. (Meine Mami laesst sich immer was neues einfallen ♥)

Vom Flughafen aus sind wir dann zu meiner Omi gefahren, die in Stuttgart wohnt. Dort bekamen wir ein leckeres Fruehstueck und wir konnten ihr gleich von unserer Verlobung erzaehlen. Sie hat sich gefreut. :-)
Anschliessend gings dann nach Tamm und ich hab erst mal unsere Katze gedrueckt und geschmust. Und sie hat mich sogar wieder erkannt nach der langen Zeit. Nach dem Mittagessen (oder wars davor??) sind wir dann auf die Festung vom Asperg gefahren und sind mim Oli ne Runde spazieren gegangen.


Mittags hab ich n Eric dann noch mit in 2 deutsche Supermaerkte geschleppt, damit er mal sieht, wies in Deutschland so zugeht. Von den Einkaufswaegen war er sehr begeistert, weil man da einen Euro reinstecken muss. ;-) Im Laden hat er dann auch alles geknipst. (Muss dazu sagen, er hat sich kurz vor unserem Trip eine neue Cam gekauft und die musste er natuerlich ausprobieren).
So, das war der 2. Tag (Donnerstag).

Am Karfreitag gingen wir morgens durch Tamm spazieren und Eric konnte mal sehn, wo ich aufgewachsen bin. Zum Mittagessen gabs Maultaschen ;-) und danach kam Oli vorbei und wir fuhren zum Mon Repos.


Dort spazierten wir um den See herum und mieteten uns ein Ruderboot fuer ne halbe Stunde.


Nachdem die beiden Herren sich fuer mich einen abgepaddelt hatten ^^ spielten wir noch ne Runde Frisbee auf der Wiese neben dem See.

Das Wetter war echt super und es waren massenweise Leute unterwegs. Doch das stoerte uns nicht. Danach sind wir dann noch spontan in den Favoritenpark gegangen und zum Favoritenschloss hochspaziert und ham noch ein paar Viecher gefuettert.

video


Abends gings dann zum Oli, der in Ludwigsburg wohnt und wir machten einen Spieleabend mit 3 von seinen Freunden. Haben den ganzen Abend an einem Phase 10 Spiel rumgespielt aber es war super lustig. :D

Am 3. Tag, Ostersamstag, sind Eric und ich mittags mit der Bahn nach Ludwigsburg gefahren (sind nur ein paar Minuten) wo uns Oli dann (nach einem Feuerwehreinsatz) abholte. :-)

Vom Bahnhof aus sind wir dann durch die Innenstadt gelaufen, bis zum Schloss (Residentsschloss Ludwigsburg).


Zuerst spazierten wir im Bluehenden Barrock rum und dann gings weiter in den Maerchengarten. Der ist nicht nur was fuer kleine Kinder. (Sondern auch fuer grosse ;-)) Dort machten wir dann das Lebkuchenhaus und Rapunzels Turm unsicher und nach einer Reise durch saemtliche Maerchen und Welten sind wir dann in ein schoenes Restaurant zum schwaebischen Abendessen eingekehrt. :-)




Ich hab natuerlich Schnitzel und Spaetzle essen muessen...hmmm, war sehr gut! Obwohl ich 50 cent extra zahlen musste, nur ich statt Pommes Spaetzle auf meim Teller wollte...wie bekloppt. :P


Abends trafen wir dann meine Freundin Kiri & ihren Freund, 2 Freunde vom Oli und meine Schwester mit ihrer Freundin und wir gingen in eine "pool hall" zum Billardspielen. War schoen alle mal wieder zu sehn. :D Meine Sis nahm uns dann wieder mit nach Hause (sie wohnt ja eigentlich in Mainz aber kam uebers Osterwochenende runter).

Am Ostersonntag, dem 4. Tag, gingen Eric, meine Eltern und ich morgens in die Kirche zum Ostergottesdienst, damit Eric mal sehn kann was die Deutschen unter Kirche verstehn. An dem Morgen fanden auch noch zwei Taufen statt, so konnte Eric also noch mehr erleben. :-) Danach gings gleich wieder heim weil zum Kaffee und Kuchen meine Tante, Omi und 2 Cousinen eingeladen waren. Dank tollem Wetter verbrachten wir einen supi Nachmittag im Garten und spielten ein paar Runden Boules.

Am 5. Tag, Ostermontag, fuhren meine Eltern, Eric und ich nach Mainz um meine Schwester und ihren Freund zu besuchen. Hatten ihre Wohung vorher noch nie gesehn, also wollten wir da auch mal hin. Und ausserdem war ich vorher noch nie in Mainz. Der Tag war auch noch der Geburtstag von meiner Mom und zur Feier des Tages gingen wir in ein Restaurant direkt am Rhein. Nachdem wir alle voll waren machten wir noch einen schoenen Spaziergang am Rhein entlang und durch die Innenstadt.


Danach gings wieder zurueck zu meiner Schwester und es gab noch Kuchen und wir spielten noch ein paar Runden Kniffel. :D Abends fuhren wir dann wieder heim.

Tag 6 verbrachten wir in Stuttgart, im Mercedes Museum. Und ich muss sagen, das Museum ist viel toller als ich es mir vorgestellt hatte und ich kann es jedem nur empfehlen! Echt super gemacht! Oli war auch wieder mit dabei. Er hatte praktischerweise die ganze Zeit Urlaub, als wir da waren. :D



Nachmittags waren wir dann wieder daheim und Eric und ich sind noch mim Oli ins Breuni gegangen, damit Eric auch mal ne deutsche "mall" sieht. Waren aber nicht sehr begeistert. Es hat sich viel veraendert seit ich das letzte Mal dort war und den Klamottenstil find ich einfach nur furchtbar...yuck! Ham uns dann halt mit Schoki eingedeckt stattdessen. ;-)

Am Mittwoch (7. Tag) gings morgens schon um 5:45 Uhr los zum Bahnhof mit meinen Eltern. Wir fuhren mit der Bahn zu erst nach Stuttgart und dann um 7 Uhr mit dem TGV nach Paris. Die Fahrt dauerte 3.5 Stunden. Gegen halb elf waren wir dann am Gare de L'est und marschierten gleich mal zu unserem Hotel.

Als wir dann unser Gepaeck abgeladen hatten machten wir uns auf den Weg...kreuz und quer durch Paris.


An der Seine angekommen machten wir ne schoene Bootstour und stiegen zwischendurch beim Eiffelturm aus.



War ja das 1. Mal, dass Eric und ich in Paris waren...war also etwas aufregend. Waren allerdings von den unfreundlichen Leuten enttaeuscht. Die Leute in Paris erinnern mich an die New Yorker. ;-) Totally stuck up!
Wir knipsten natuerlich wahnsinnig viel. Weiss nicht wie oft ich den Eiffelturm von wievielen verschiedenen Winkeln geknipst habe. Tourisache halt. Bin zwar nicht Fan von sowas, aber ich werd da wahrscheinlich nie mehr hinkommen...warum also nicht.


Auf dem Turm selbst waren wir nicht. 1. hatten wir nicht viel Zeit und 2. hatten wir keine Lust den lieben langen Tag in einer Schlange zu stehn. Von aussen schaut er eh schoener aus. ;-) Nach der "Turmtour" gings wieder zurueck aufs Boot (wo wir ein altes Ehepaar aus Rhode Island trafen ;-)) und wir sahen Notre Damme und ein paar andere schoene Sights.

Am zweiten Tag (Tag 8) standen wir frueh auf und fuhren mit der Metro zum Louvre.


Die Warteschlangen waren zum Glueck relativ kurz und wir waren um halb zehn im Museum. Zu erst schauten wir uns Skulpturen an...dann Gemaelde (jaaaaa hab endlich mal die Mona Lisa ablichten koennen)...

...und danach sind wir gleich zu den Aegyptern..die ham uns viel mehr interessiert als das andere Zeugs. Echt der Hammer was die Aegypter vor so vielen Jahren schon alles hatten, kannten, wussten, taten etc.



Nach ein paar Stunden hatten wir uns dann satt gesehn und sind dann wieder gegangen.

video

Wir spazierten noch ein paar Stunden durch die Stadt und um 17 Uhr fuhren wir mit dem TGV wieder zurueck ins Schwabenlaendle.

Ich glaub es war 22 Uhr oder so als wir wieder daheim waren. Ich fiel bloss noch k.o. ins Bett. *schnarch*

Am Freitag (Tag 9) fuhren mein Dad, Eric und ich mit dem Auto nach Bayern. (Meine Mama konnte leider nicht mit). Zu erst fuhren wir nach Selgenstadt und besuchten unsere Freunde, bei denen wir in der Wirtschaft ein suuuuuuuuuuuuuuuper geniales Mittagesen bekamen. Es lebe die fraenkische Kueche! YUMMI!! Nach nem bayrischen Schwaetzchen gings weiter nach Wolframs-Eschenbach, wo wir durch die Gaesschen spazierten und mein Dad uns Stories aus seiner Kindheit erzaehlte, die er zum Teil dort verbrachte.


Leider machte uns das Wetter einen Strich durch die Rechnung und wir wurden nass...aber mir wars egal. ;-) Ich wollte unbedingt mal wieder bayrische Luft schnuppern. Der letzte Halt auf unserer Tour war natuerlich Rothenburg o.d.T. Da muss jeder Ami gewesen sein. ;-) Zu erst sind wir auf der Stadtmauer rumgewandert und danach gings in den Weihnachtsladen.

Am fruehen Abend waren wir dann wieder in Tamm.

Den Samstag (10. Tag) liesen wir langsam angehn. Am Vormittag gingen wir nochmal ins Breuni und mittags bekamen wir Besuch, der bis zum Abend blieb. Zwischendurch kam Oli vorbei und entfuehrte meinen Eric, weil die Feuerwehr an dem Wochenende Tag der offenen Tuer hatte und so konnte Eric mal sehn wie die deutsche Feuerwehr Leute aus nem Auto rausschneidet. Abends gingen die beiden dann noch auf verschiedene Feuerwehrparties, aber ich bin daheim geblieben und hab was mit meiner Mama gemacht.

Am Sonntag (11. Tag) sind wir zum Kaffee und Kuchen zu meiner Tante damit Eric mal ihre hundertmilionen Papageien sehn konnte. :-)


video

Jeder einzelne von den Voegeln ist wirklich suess und hat seine eigene (manchmal auch schlimme) Lebensgeschichte. Aber Gott sei Dank ham sie jetzt alle bei meiner Tante ein wunderschoenes und gutes Zuhause gefunden. :-) Einer der grauen hat mich sogar als Dummkopf bezeichnet lol

Unseren vorletzten Tag (Montag) verbrachten wir mit Packen, Bilderangucken und Sachen erledigen. Ham uns mit Schoki und anderem Zeugs eingedeckt. :D Abends kam Oli noch kurz vorbei zum Tschuesssagen. Faellt mir jedes Mal irgendwie schwerer...aber in einem Jahr sehn wir uns ja schon wieder. ;-)

Am Dienstag (13. Tag) gings dann frueh morgens wieder zurueck nach Stuttgart zum Flughafen und dann ab nach Paris. Dort flogen wir ueber 1 Stunde verspaetet los...was aber nix ausmachte, da wir ja eh genug Zeit hatten bis der Bus in Boston losfuhr.

Nach ca 8 Stunden kamen wir dann in Boston an, bekamen gleich unsere Koffere und dann warteten wir noch ca 2 Stunden auf unseren Bus. Wir waren so k.o. und mein Kopfweh brachte mich fast um den Verstand. Eric kam mir dann zur Rettung mit 2 Aspirin und ich konnte wenigstens ein kleines Bisschen im ungemuetlichen Bus schlafen. Um 23 Uhr (EST) waren wir dann daheim und sind gleich ins Bett gefallen. Und wie sollte es auch anders sein..um 3 Uhr morgens war ich topfit und konnt nimmer schlafen. Hab mich dann aber gezwungen noch 2 Std im Bett zu bleiben und hab dann um 6 Uhr angefangen zu arbeiten. Am Tag danach war ich schon um 5:30 Uhr bei der Arbeit. ;-) Hab rausgefunden wie kreativ ich am fruehen Morgen bin und wie schoen es ist, nicht staendig gestoert zu werden..und so fang ich jetzt jeden Tag schon um 6 Uhr mit arbeiten an. :-)

Ich weiss, das war der laengste Blogeintrag den ich in den letzten (fast 3) Jahren geschrieben habe...aber ich konnts nich kuerzer machen. Wir haben sooooooooo viele Fotos und Videos gemacht und so viel erlebt. Das war ein supi Urlaub und Eric sagte, das waere sein bester Urlaub ueberhaupt gewesen. :-) Zum groessten Teil verdanken wir das meinen Eltern, die fast immer mit auf Tour gingen und uns soooooooooooo lecker mit schwaebischem Essen bekochten. DANKE!!!! Freu mich schon bis Ihr naechsten Monat bei uns seid. :-)