Tuesday, September 04, 2007

Zurück im Süden

Am Freitagabend holten wir bei Enterprise unseren Mietwagen ab und am Samstagmorgen gegen 6:30 am gings los nach Michigan. Dank des tollen Autos war die Fahrt sehr angenehm, auch wenn sie uns fast endlos vorkam. Fuer Indiana ging fast die Hälfte der Zeit drauf und nach genau 10.5 Stunden kamen wir ENDLICH in Holland, MI an. Schon auf dem Weg merkten wir viele Unterschiede zum Deep South und als wir das Ortsschild von Holland passierten wars um uns passiert! ;-) Ein Traum von Stadt! Jackie's und Jay's Haus war einfach zu finden und zur Begrüßung gabs gleich mal Hummus (Jason's Leibspeiße ;-)) auf der Terasse...und danach noch ein paar gegrillte Pizzen à la Jackie - sehr lecker! Am späteren Abend fuhren wir dann mit einer Freundin nach Saugatuck, das etwas südlich von Holland liegt, wo dann "Bar Hopping" angesagt war. :-) Saugatuck ist ein sehr schönes Touristenstädtchen am Wasser...es gab auch viele tolle Yachten zu sehn. Nachdem wir von einer Bar zur nächsten "gehoppt" sind und viele Leute kennen lernten gings dann wieder heim und gleich ins Bett...wir waren sehr erledigt von der langen Fahrt! Da Michigan Eastern Time ist, haben wir auch noch 1 Stunde verloren und dadurch kamen wir natürlich später in Michigan an ;-)
Am Sonntagmorgen gabs ein spätes Frühstück und dann gings mit Jackie und ihrer Tochter auf Sightseeingtour...zuerst zeigten sie uns Holland (sie selbst leben in downtown - einer wunderschönen Gegend!). Jason und ich waren wirklich hin und weg und kamen aus dem Schwärmen garnicht mehr raus. Von Holland gings dann an die Küste... Ich war zwar schon des öfteren am Michigansee aber es ist jedes Mal wieder faszinierend, wir rieeeeeeeeeeeeesig ein See doch sein kann! Und mit dem tollen Sandstrand denkt man wirklich, man wäre am Meer. :-) Nach einem langen Spaziergang am Meer gings dann nach Grandville. Auf dem Weg hielten wir bei "Captain Sundae" an um das leckerste Eis überhaupt zu essen *yummi* Nachdem wir uns ein paar Plätze in Grandville angeschaut hatten gings noch kurz zu Meijer, einem Laden so groß wie Walmart, wo ich mich mit Postkarten, und Jason sich mit Ritter Sport eindeckte und dann fuhren wir wieder heim weil kurz drauf Gäste zum cookout kamen. Darunter waren auch Kollegen von Jackie + Jason und Jason konnte endlich mal die Gesichter zu den Stimmen am Telefon kennen lernen ;-) Wir hatten einen super tollen Abend und es war so schön alle kennen zu lernen. Am Montagmorgen (Labor Day) verabschiedeten wir uns dann von Jackie (sie musste wo anders hin um 9 am) und fuhren dann hinter Jay her, der uns einen wunderschönen Strand mit Dünen zeigte...dort blieben wir noch eine Weile und dann machten Jason und ich uns mit einer Träne im Auge wieder auf den Weg gen Süden...und gut 10 Stunden später bogen wir wieder in unsere Einfahrt in Madison und nun geht der Alltag in Alabama wieder los...d.h. ich muss 6 Tage am Stück arbeiten gml...Das Klima hier unten macht mich schon wieder fertig und ich vermisse Michigan sehr. Das Wetter dort war perfekt und wir hatten schöne 22°C und nicht so eine erdrückende Feuchtigkeit wie hier!
Heute morgen um 7:30 Uhr waren wir wieder bei Enterprise um unseren Wagen zurück zu geben und nun hab ich noch Zeit zum Ausspannen bevor ich um 2 pm arbeiten geh.
2,200 km in so ner kurzen Zeit sind zwar anstrengend...aber die Strecke hat sich auf jeden Fall gelohnt. :-)




Sonnenaufgang in Alabama




Welcome to Kentucky




Unser Auto (2008 Dodge Avenger)




5 Meilen Stau in Kentucky




Besucher an der Tankstelle in Indiana :-)




Endlich in Michigan!




Nicht mehr weit :-)




Holland, Michigan




Downtown Holland




Jackie's Haus



Hinterm Haus




Zombie und Logan :-)




Strand am Michigansee




Kanal für die Boote




Jason und Jackie







Endlich im Wasser :D




Sehr erfrischend :-)




Am anderen Strand, in den Dünen




Da irgendwo ist Chicago ;-)




Jason




Dünengras




Logan und Zombie waren ganz aufgeregt :-)



Jason rennt die Düne runter...




...und rennt...




...und rennt :-)




Auf dem Heimweg...Indianapolis, Indiana



Louisville, Kentucky



Welcome to Tennessee




Sonnenuntergang auf dem Weg zurück nach Alabama.

7 comments:

Symone said...

aaaah, sehr schoene photos! mir kommt vor ich war mit im urlaub. aber photos von der BAR fehlen eindeutig ;) viell machst du mal photos wenn ihr in AL "ausgeht" :o)

echt schoen in MI. Mir hats in KENTUCKY total gut gefallen.

Gruesse von der Insel u. danke fuers Kommentar!!!

Anonymous said...

Alex,
ich hab an euch gedacht, ich bin auf der anderen Seite vom Lake Michigan! Schoen dass ihr eine so tolle Zeit hattet!

Silvia,WI

Sanna said...

Hui das hört sich ja nach nem echt tollen Trip an! Hat sich der lange Weg also gelohnt.... Tolle Fotos!
Hoffe die 6 Arbeitstage werden nicht zu lang!
LG

von Daniela said...

Hey!!!:-)

Die Photos sind echt super toll- schön, dass es euch dso gut gefallen hat. Aber 10h, ganz schön ewig:-(

lg Dani

PS: Ich liebe die Housewives, zweiter Teil der dritten Staffel geht in 44min los *lol*

Argiri said...

Hi Alex,

toller Bericht. Klasse Fotos :-) Uuuund was ich noch los werden wollte: Auch wenn ich nicht immer schreibe, lesen tu ich jeden deiner Blog-Einträge. So, losgeworden ;-)

Liebe Grüße

Jani said...

Danke für den tollen Reisebericht Mausi :) *chi* Sieht echt fein aus da... und 22 Grad?! Ich mag aaaaaauch. Ich konnte dich ja nie verstehen, wie du über das Wetter meckern konntest...aber ich nehme ALLES zurück :P Na jedenfalls wo ich grad Indiana lese muss ich an eine andere ATS denken, der es auch nicht so besonders geht momentan. Naja gut... Schluss mit dem Geheule, Huck Finn wartet noch gelesen zu werden ^^ Wie ich dieses Buch hasse xD
HDGDL
Jani

Helena & Helge said...

Sieht nach einem sehr gelungenen Ausflug aus. Tolle Bilder.

Bei uns hat sich der Sommer letzte Woche verabschiedet. Vor einer Wochen waren es noch 30 Grad und wir lagen am Strand (wohl das letzte mal in diesem Jahr), jetzt sind es nur noch 20-24 Grad und man spuert duetlich den Herbstanfang.

LG
Helena