Thursday, May 13, 2010

Hunde, Menschen und Stuehle haben auf der Interstate NICHTS verloren!!

Vorletzten Samstag bin ich mal wieder zu meiner Janine nach Portland gefahren..und um dahin zu kommen nehm ich zu erst die I-95 (Interstate), die sich dann teilt und dann nehm ich die I-295 weil die direkt an Janine's "Dorf" vorbeigeht. ^^ Also fahr ich da so friedlich die Interstate runter und ca. 1 Meile nach der Tollstelle (ja, in manchen Staaten darf man zahlen um die ach so toll Interstate zu benutzen..gml) will ich von der linken auf die rechte Spur wechseln als auf einmal das Auto dass einige Meter vor mir fuhr ohne zu schauen oder zu blinken nach links zog. Ich dachte nur "okay?!" und dann, als ich auf der rechten Spur war, sah ich auf einmal, warum er das tat. Eine Frau stand winkend am Strassenrand und ich wunderte mich warum die winkt...bis mir auf einmal ihr Hund direkt vors Auto lief. :( Und das bei 65 mph! :( Klar, in der Fahrschule wird einem eingetrichtert, wenn einem ein Tier vors Auto laeuft soll man nicht ausweichen weil sonst die Versicherung net zahlt blah...aber ein Tier zu ueberfahren ist SCHLIMM! Ich hab schon 2 Eichhoernchen auf dem Gewissen und das ist schon furchtbar fuer mich. :( Das Reh das mir vor 2 Jahren ins Auto rannte hatte ja zum Glueck ueberlebt..aber ueberfahrt mal einen kleinen Chiwawa der ein weisses Jaeckchen traegt und sein Frauchen au noch vom Strassenrand aus zuguckt! :( Zum Glueck habe ich gute Reflexe und zog mein Auto (auch ohne zu gucken!) auf die linke Spur und was macht der Hund!? Rennt in die selbe Richtung! Ich sah wie die Frau am Strassenrand sich die Augen zuhielt weil sie ihren Hund schon tot unter meinem Auto sah...aber ich wich noch ein Stueck weiter nach links aus und kam mit ca. einem halben Meter Abstand um den Hund herum...landete fast im Graben, riss das Lenkrad wieder nach rechts und verlor fuer ca. 2 Sekunden die Kontrolle ueber mein Auto. Flog von links nach rechts und wieder nach links und dann war ich wieder grade und sah im Rueckspiegel den Hund laufen. Was fuer eine Erleichterung! Ich weiss allerdings nicht ob er mit den Autos hinter mir auch so viel Glueck hatte. :( Und ein paar Sekunden spaeter trat der Schock ein. Sowas hab ich noch nicht erlebt. Meine beiden Arme waren gelaehmt, ich konnte sie kaum bewegen, bekam keine Luft mehr und schaffte es grad so aus der naechsten Ausfahrt und stellte mich auf den Seitenstreifen und hatte erst mal einen halben Nervenzusammenbruch. Ich hatte nicht mal Kraft um den Warnblinker anzumachen. Ich zog mein (neues ^^) Handy aus der Tasche..versuchte Janine anzurufen, weil ich mit irgendjemandem reden musste um mich zu beruhigen. Aber sie ging nich ran. Genauso nicht meine Cousine Christina. Also rief ich Stephanie an, die grad in Tennessee mit dem Auto festsass wegen den Ueberschwemmungen. Sie redete 10 Minuten auf mich ein. Danach rief Janine an und redete auch nochmal 15 min auf mich ein. Nach ner halben Stunde spuerte ich meine Arme wieder und hatte mich selbst wieder unter Kontrolle. Es ist echt beaengstigend wenn die Arme taub sind und man nicht mehr atmen kann. Ich denke das war nicht wegen dem Hund den ich fast auf dem Gewissen hatte, sondern weil ich bei so ner hohen Geschwindigkeit die Kontrolle ueber meinen Wagen verlor. Aber weder Hund noch mein Auto haben irgend einen Schaden davon getragen...und so bin ich ganz vorsichtig weitergefahren...

Bis ich ne halbe Stunde spaeter vor mir alle Autos bremsen und ausweichen sah..ich kriegte leichte Panik und sah auf einmal einen Mann auf der Interstate herumrennen der Stuehle einsammelte, die von seinem Truck gefallen waren. Ich sags Euch, als ich bei Janine ankam war ich mit den Nerven voellig am Ende.

Als ich am naechsten Morgen wieder heimfuhr, tuckelte ich die Route 1 entlang die zur Interstate fuehrte (sofern man 50mph Tuckeln nennen kann LOL) und auf einmal bremsten die beiden Autos vor mir scharf und ich trat auch in die Eisen...da rannte doch tatsaechlich ein Labrador ueber die Strasse, gefolgt von zwei Maennern die versuchten ihn einzufangen. Ich hab echt gedacht ich spinne. Leute, schnallt Eure bekloppten Hunde und Stuehle fest!

Wie Ihr seht liebe Leser...mir wird hier nie langweilig...^^

1 comment:

Steffi said...

Phu, da hast Du Schwein gehabt. Gott sei Dank ging alles glatt!