Wednesday, April 04, 2007

Allein zuhaus und Angst

Der Tag heute hat es echt in sich. :-( Habe 3 Stunden länger gearbeitet weil so viel los war und am Ende rief der Chef an und sagte dass wir Tornado Watch haben...was ja nichts zu heißen hat. Ich sagte noch zu Sharron und Rachel, wie mich Tornados faszinieren... Als ich um viertel vor 10 daheim war hab ich meine Schwester angerufen, die dank ihres Jobs heut und morgen in NYC ist....und auf einmal ging drausen eine wahnsinnig laute Sirene an - Tornado Warning! Ich hab ihr gesagt, dass ich schnell Jason anrufen muss und hab aufgelegt. Ich hatte wirklich Panik und hab sie jetzt grad immernoch. Mir ist so das Herz in die Hosentasche gerutscht und bevor ich Jason anrief hab ich Sandra angerufen, die nur ein paar Straßen weiter wohnt....haben zusammen am Telefon den Weatherchanel weitergeschaut und sie sagte, falls es noch schlimmer werden soll, soll ich wieder anrufen...Irgendwann hat die Sirene aufgehört und nun schüttet und stürmt es ganz arg....aber ein Tornado soll nicht zu uns nach Madison kommen. Die Zelle ist an uns vorbei gezogen - Gott sei Dank! Ich will zwar einen Tornado sehn aber nicht in der Nähe meiner Wohnung und schon garnicht nachts und wenn ich allein daheim bin! Kann den Schrecken nicht beschreiben den ich bekommen habe. Das war wirkliche Panik und ich wusste kurz garnicht was ich tun soll. Denn beim Tornado Warning soll man sich ja in Sicherheit bringen..haha unsere Häuser sind aus Holz und ich wohne auch noch ganz praktisch im oberen Stockwerk...jetzt versuch ich mich grad etwas ab zu lenken...Jason rief nochmal an aber irgendwie ist die Verbindung abgebrochen. :-/

Zum restlichen Tag: Ich hab um 13:30 Uhr angenfangen zu arbeiten und auf dem Weg dort hin hab ich schon riesen Blitze gesehn die echt furchteinflösend waren (so wie jetzt grad wenn ich aus m Fenster guck *angst*) Kurz nachdem meine Schicht anfing ging ein super arger Platzregen los mit schlimmem Gewitter und ich musste die ganzen Wägen mit den künstlichen Blumen reinholen..ich war innerhalb 30 Sekunden total durchweicht und musste dann stundenlang mit komplett nasser Kleidung arbeiten weil durch die Klimaanlage ja nix trocknen konnte. :-( Hoffentlich bin ich morgen nicht krank.
Bin froh wenn Jason heimkommt und das Unwetter vorbei ist, damit ich wenigstens in Ruhe schlafen kann.

Oh my, drausen ist es echt taghell wegen den Blitzen..die hören garnimmer auf...hoffentlich bleibt mein Auto vom Hagel verschont.
Okay, das wars soweit von hier...

3 comments:

sanna said...

Oh weia oh weia! Gruselig! Hasse solche Gewitter!! Die hatten wir in IL auch oefter. Uargh!
LG!

kiri said...

Oje oje Süße... Klingt ziemlich nach Weltuntergangs-Stimmung...

*drück dich

Helena & Helge said...

Bin ja echt froh, dass New England ein recht angenehmes tornado, erdbeben, sintflut-freies Klima hat.

Wenn wir Pech haben, dann plumpst ein Teil von La Gomera ins Wasser und dann erwartet uns ein Tsunami an der Ostküste. Das kann aber noch ein paar tausend Jahre dauern, ... hoffentlich!

Viele Grüße,
Helena