Monday, July 07, 2008

Wochenende in Boston

Am vorletzten Freitag wars endlich soweit. Endlich war der Tag da auf den ich mich schon sooo lange gefreut habe! Wir sind zu meiner lieben Joey nach Boston gefahren und haben mit ihr und ihrem Mann das Wochenende verbracht. :-) Wir sind gegen 18 Uhr losgefahren und waren 3.5 Stunden später in Boston. Nach ein paar leckeren Sandwiches und Geschenkeauspacken (Joey hatte ein paar Tage zuvor Geburtstag) sowie "Fotosession", gings schnell ins Bett, weil wir für Samstag viele Pläne hatten. Pünktlich um 8 Uhr verließen wir am Samstag das Haus und spazierten zur Ubahnstation, von wo aus wir in Richtung downtown fuhren. Unser Ziel war das New England Aquarium, welches sich direkt am Ufer befindet. :-) Ich hab mich schon SO lange drauf gefreut, da hinzugehn und jetzt wars endlich so weit. Als wir die Tickets kauften kam Joey auf die Idee, dass wir den Besuch ja gleich noch mit einem Whale Watching Trip verbinden können - super Idee! Das letzte mal war ich 1999 Whale watchen und damals hatte ich nur ne doofe Kamera mit Film. Also haben wir uns gleich ein Doppelticket gekauft und etwas Geld gespart. :-) Als wir im Aquarium ankamen waren schon einige Leute da aber es war zum Glück noch nicht zu voll. Die Menschemassen kamen erst, als wir fast durch waren. Das letzte Mal war ich in so einem Aquarium in Chicago in 2001, und ich muss sagen, es ist wirklich super toll! :-) So viele verschiedene Fischarten, in allem Farben und Formen! Und dann noch ganz viele süße Pinguine und anderes Getier. ;-) Wusste garnicht wo ich zu erst schauen und knipsen sollte. Leider wurden viele Aufnahmen nichts, weil es so dunkel war, obwohl ich mit der Verschlusszeit rumexperimentiert habe. :-( Ein paar gute waren aber zum Glück dabei. Nachdem wir dann auch noch den Souveniershop unsicher gemacht hatten ^^ haben wir dann das Aquarium wieder verlassen und sahen draußen ne riesen Warteschlange. Gut, dass wir schon um 9 Uhr dort waren!
Da wir vor dem Whale Watching noch etwas Zeit hatten, spazierten wir ein Bischen durch die Stadt, zum Quincy Market. :-) Ca 1.5 Stunden vor dem Ablegen machten wir uns schon am Steg breit, damit wir ganz vorne in der Warteschlange stehn, und somit den besten Platz auf dem Boot ergattern konnten. Um kurz nach 14 Uhr legte unser Boot dann ab und es ging raus auf den Atlantik. Wir hatten natürlich, wie erhofft, einen super Platz, ganz vorne. :D Es war den ganzen Morgen schon bewölkt, aber das machte uns nichts aus. Wenn die Sonne nicht so grell scheint, kann man super Aufnahmen machen. Leider wurde das Wetter immer schlechter, je weiter wir auf den Atlantik rauskamen. Nach fast einer Stunde Fahrt in hoher Geschwindigkeit, kamen wir an einem bliebten Whalewatching Platz an und konnten vor lauter Nebel NICHTS sehen. Irgendwann tauchte dann ein anderes Whalewatchingboot neben uns aus dem Nebel auf, und man konnte nur die Umrisse erkennen. Die einzelnen Boote stehen über Funk in Kontakt um sich gegenseitig Bescheid sagen zu können, falls jemand einen Wal gesichtet hat. Aber es war kein Wal weit und breit zu sehen. :-( Ich war etwas enttäuscht, weil ich mich so darauf gefreut hatte. Irgendwann gingen immer mehr Leute nach drinnen weil sie seekrank waren aber ich wollte unbedingt draußen bleiben weil ich die Hoffnung noch nicht ganz aufgegeben hatte. Nach einer Weile waren wir 4-5 Boote und warteten auf einen Wal, der von einem der Boote gesichtet wurde...und auf einmal sprang er genau zwischen unseren Booten aus dem Wasser. So schnell konnte meine Kamera garnicht fokusieren..und schon garnicht im dichten Nebel. :-/ Den Wal konnte man mit bloßem Auge auch nicht wirklich gut sehen, eben weil es so neblig war. Aber man hat einen rießen Pflatscher gehört und die Umrisse konnte ich erkennen. Trotz schlechter Sicht war ich total happy und aufgeregt, weil man viel Glück haben muss, um einen springenden Wal zu sehen. :-) Wenig später sahen wir dann noch einen Buckelwal mit Baby und ich konnte gerade noch die Rücken- sowie die Schwanzflosse fotografieren, als sie wieder abgetaucht sind. Besser als nichts. :-) Auf dem Rückweg sind wir auch nach drinnen gegangen weils draußen ziemlich ungemütlich wurde wegen dem Wetter. Ich werde auf jeden Fall bald wieder einen Whalewatch Trip machen...aber dafür muss das Wetter besser sein ;-)
Auf dem Rückweg zu Joey's Haus sind wir noch durch Harvard gelaufen und haben uns die Uni von außen angeschaut...war echt total schön. :-)

Ich hoffe wir können die beiden bald wieder in Boston besuchen. Dort gibt es SOOOO viel zu tun und ich freu mich jetzt schon drauf. :-D




Sonnenuntergang in New Hampshire




























3 comments:

Joey said...

Awww...Suesse endlich ein neuer Bericht :). Deine Fotos sind echt toll geworden, und auch die Fotos von der Schwanzflosse des Wales! Schade dass das Wetter so mies war, aber ich hoffe dir hat es trotzdem gefallen. Waere echt so schoen wenn es dieses WE klappt!!!Ansonsten machen wir einfach nen anderes Wochenende im Juli oder so ;).

Kuesschen,

Joey

Jo said...

[die Joey ist immer n Tick schneller mit commenten :) gruss an ueber mir ^^] ... hattest fototechnisch an dem weekend wohl leider kein so Glueck, aber wie´s sich anhoert war dafuer wohl der Rest sehr schoen :) Und die Fotos welche du hier gepostet hast (btw. danke dafuer :)) sind doch echt gut geworden! Aquarium is auch nicht so easy, weils so dunkel ist und die Fischlis nicht fuers Foto stehen bleiben wollen *g* Naja und fuers Wetter kannst nix dafuer ... is zwar schade (wenn man schon so nen Ausflug macht), aber wird beim naechsten Mal besser! LG, Jo

steffi2282 said...

Tolle Bilder und klingt nach einem tollen WE.
Aber wer ist denn "wir"? Du schreibst immer wir haben Joey besucht. *neugierig bin*