Thursday, February 07, 2008

Ein Tag zum vergessen :-/

Mein gestriger Tag, der schon um kurz vor 4 Uhr wegen den Tornados begann entpuppte sich als eeeeeeeeeendloser und saublöder Tag -- nicht nur für mich. Auch meine Cheffin hätte gestern am liebsten gekündigt. Eiiiigentlich hätte ich schon um 13:30 Uhr "Feierabend" haben sollen...ein schöner kurzer Tag also. Da aber was im Arbeitsplan nicht stimmte wurde ich am Vortag schon gefragt, ob ich nicht ne volle 8 Stundenschicht machen möchte (also 8.5 Std)...klar kein Problem. Nachdem ich aber schon seit 4 Uhr auf war habe ich mich nicht wirklich darauf gefreut weil ich so müde war. Bei der Arbeit angekommen hing meine Cheffin nur am Telefon und als sie dann endlich mal fertig war hat sie mich über die neuesten Geschehnisse in Kenntniss gesetzt. Meine Kollegin, mit der ich schon fast ein Jahr zusammenarbeite wurde am Vortag von der Districtmanagerin gefeuert (ich war sogar da aber wusste nich warum meine Kollegin heult), weil sie uns beklaut hat! Ich kanns echt immernoch nich glauben. Ich habe mich echt total in ihr getäuscht. Zu blöd wenn man Tüten voll mit Sachen im Büro stehn hat und dann der Oberboss vorbeikommt und das entdeckt. Normalerweise müssen wir Kassenzettel an unseren Sachen haben oder sie ins Auto tun. Naja, sie hat dann gebeichtet, dass sie die Sachen geklaut hat. Aber angeblich zum ersten Mal. Das glaubt ihr natürlich keiner. :-/ Naja, das war schonmal Katastrophe Nr. 2 an dem Tag. Hab mich dann bis um 17:30 Uhr abgerackert und meine Cheffin musste allein den Truck ausladen weil keiner da war zum helfen, ich musste ja die Kunden in Schach halten ;-) Um halb sechs klingelte dann das Telefon und der Bruder unserer Kollegin, die von 17:30 - 21:30 Uhr arbeiten sollte, rief an um zu sagen, dass sie nicht kommen wird weil sie auf m Weg ins Krankenhaus ist, weil sie beim Blutabnehmen ohnmächtig wurde. Nachdem ich nach mehrmaligem Pagen und Suchen endlich meine Cheffin gefunden habe (weiß nicht wo die steckte) und es ihr sagte, rief sie unsere restlichen Kollegen an, aber die hatten alle brav die Handys aus und auch die anderen Läden hatten keinen, den sie abends zu uns schicken konnten. Also bin ich halt da geblieben...Meine Cheffin sagte, dass sie am liebsten dem DM die Schlüssel geben würd und nix mehr mit dem Laden zu tun haben will. Konnte sie auch gut verstehen. Alle liesen sie im Stich (außer ich ;-)) und alles ging schief. Sie schickte mich dann zum Pizza Hut und spendierte mir meine Abendsessenspizza. Gegen halb neun sind wir dann beide fast eingeschlafen beim Arbeiten und als wir um halb zehn auf den Parkplatz gingen, lief sie tatsächlich ans falsche Auto hin, so müde war sie. (Aber wenigstens hatte sie die Nacht durchgeschlafen, und vom Sturm nix mitbekommen ^^ ich war ja schon viel länger wach). Nachdem wir bei der Bank waren und ich heimkam bin ich bloß noch ins Bett gefallen. Ich habe zwar schon öfter 12 Stunden gearbeitet (auch in Deutschland schon) aber das gestern hat mich echt fertig gemacht. Zur Belohnung wollte sie mir sogar den Freitag freigeben aber ich sagte, ich will arbeiten. Hab ja heute + Samstag schon frei.
Heute will ich NIX machen und NIRGENDS hingehn. Muss mich von dem Tag gestern erholen.

UPDATE: Habe gerade im TV gesehn, wo der Tornado entlang ging...hab ein Bild gemacht und unser Madison mit einem roten Punkt markiert. War also näher als ich dachte :-/



(Für größere Ansicht einfach anklicken)

3 comments:

von Daniela said...

Da haste aber Glück gehabt!!!!!!

Ruh dich schön aus!:)

Isa said...

Oh man, da hat sich der bloede Tagesbeginn ja richtig fortgesetzt :( Das einzig positive ist, dass auch solche Tage irgendwaaaann vorbei sind. Im nachhinein hat man wenigstens was zu erzaehlen: "Weisst noch, damals an dem Horrortag..." ^^ Mit dem Tornado war aber wirklich knapp - da hat nicht mehr viel gefehlt - echt Glueck gehabt!

Joey said...

Wow! Der war aber echt total knapp! :( Zum Glueck ist euch nichts passiert, aber der Schock sitzt bestimmt sehr tief IN DEN ARM NEHM.