Wednesday, March 14, 2007

Nach eeeeeeewiger Suche...

...habe ich endlich Glück gehabt und einen Job gefunden! :-) Ist zwar kein Job zum reich werden und auch nur part time aber besser als nix und perfekt für den Einstieg in die amerikanische Arbeitswelt. :-)
Nachdem ich letzten Freitag leider eine Absage für eine super Stelle in einer Druckerei bekam bin ich zum Dollartree (neben Walmart und nur 4 min weg von uns) gefahren und hab eine job application abgegeben weil dort ein "store associate" gesucht wird. Als ich gestern Jason zur Arbeit brachte bin ich auf m Heimweg nochmal dort vorbeigefahren um nach zu haken, wann sie denn entscheiden wer die Stelle kriegt und die Verkäuferin sagte mir, sie hätten leider nur part time (ich wollte eigentlich full time)..ich sagte das sei mir egal und dann durft ich gleich mal mit dem Manager reden. Er hat sich gewundert, warum ich als Deutsche immer nur Absagen kriege weil er die Deutschen nur als gute und fleißige Arbeiter kennt. Er selbst hat früher mal für ne Weile da gelebt..vielleicht war das ein Pluspunkt für mich ;-) Er sagte, ich solle heute um 9 Uhr wieder kommen und dann wird das paperwork erledigt.
War dann heute morgen um Punkt 9 Uhr dort und hab Zettel ausgefüllt und musste noch mit so ner Frau telefonieren, die mich ein paar Sachen fragte...hab alles gut hinbekommen und am Sonntag um 2:30 pm fange ich an. :-)

Zum Job selbst: Als store associate bin ich nix anderes als ein Verkäufer. Manche denken jetzt "schon wieder?" weil das beim Super Target so in die Hose ging. Dazu muss ich aber sagen, der Dollartree ist absolut nicht so wie der Target. Ich geh super gern beim Dollartree einkaufen und fühle mich wohl. Der Laden ist viel kleiner, der Manager super nett und der Laden nennt sich nicht "best company"...da wird also um einiges weniger Druck sein. Ich werde den Kunden helfen, an der Kasse arbeiten und für Ordnung sorgen. Am Sonntag wird mir alles genau erklärt (im Gegensatz zum Target, wo mir NIX erklärt wurde) und ich freu mich schon drauf. :-)
Ich verdiene zwar nicht viel und es ist auch nur Teilzeit, aber ich seh es positiv. Ich kriege immerhin etwas Geld, habe dann neue Referenzen, verbessere mein English und kann ja nebenher immernoch nach einem Büro- oder Designjob suchen. :-) Bin also voll und ganz zufrieden. :-)

Gestern Abend war ich dann noch auf dem "German Language Meetup" im Cafe Berlin in Huntsville. Organisiert wird das 1 mal im Monat (das war jetzt das 2. Treffen) von einer Amerikanerin, die 8 Jahre lang Deutsch studiert hat. Es waren ein paar Amis da und auch einige Deutsche, die ich noch nicht kannte (bis auf 2 per email). Es war wirklich toll und die Amis können super gut Deutsch! Ich war echt platt! Habe mich mit allen gut verstanden und ich freu mich schon auf unser nächstes Treffen im April. Wir planen auch, gemeinsam Sachen zu unternehmen. Ich fühle mich hier immer wohler, je mehr nette Leute ich kennen lerne und nun hab ich auch noch einen Job. :-) Hoffe es geht in Zukunft weiter bergauf. :-)

5 comments:

Sabrina said...

Jippie *freu* Na das hört sich doch richtig gut an :) Freu mich wirklich total für dich und lass dir gesagt sein: nen Job, bei dem man sich wohl fühlt, ist viiiiel mehr wert als einpaar Dollar mehr auf dem Gehaltsscheck und dafür musst du jeden Morgen mit Bauchschmerzen dort hinfahren! Drück dir weiterhin die Daumen und wie ich dir schon gesagt hab: das wird gut werden - es braucht halt alles seine Zeit ^^ LG, Sabrina

Alex said...

Danke! :-) Ja stimmt schon dass ein Job besser ist bei dem man sich wohl fühlt...aber mehr Geld könnt ich trotzdem gebrauchen. Aber wenn erst mal mein English besser ist und ich mich an alles gewöhnt habe werd ich sicher auch noch einen besseren Job finden. :-)

Sabrina said...

Kann dich schon verstehen,dass du jetzt endlich einen festen fulltime job willst und einfach auch finanziell abgesichert/selbstständiger zu sein,aber du siehst das schon richtig: nun hast du erstmal einen großen Schritt in diese Richtung gemacht und als Einstieg hört sich´s doch echt super an! Mir gehts immer so,dass wenn ich nen neuen Freund oder Job habe,dann kommen plötzlich 100 andere Angebote und davor war nix :D you know what i mean :)

Angelika said...

Na ich freu mich auch für dich. Und nebenbei kannst ja immer noch nach was besserem suchen ;-) Jap und ich stimm zu, es ist viel wichtiger sich wohl zu fühlen als Millionen zu verdienen... was hat man davon, wenns einem net gut geht?
Vermiss dich auch. :-( Muss mich mal an deinen Brief setzen.. hier nur momentan auch alles neu für mich... und so viel zu tun und meistens bin ich abends dann total fertig...
ploomimahl = Pflaumensaft
Pirukad = hm... Blätterteig mit Füllung ne estnische Spezialität

*wink*
Angelika

starnbergerseee said...

Hallo Alex
bin durch Zufall auf deinen Blog gestoßen und habe natürlich alles gleich gelesen. REspekt muss ich sagen. Werde dieses Jahr das erste Mal in die USA nach Boston fliegen um einen Sprachkurs zu besuchen. Mal schauen wie es mir so gefällt. Aber mach weiter so. Erstmal einen Job haben, dann kann man immer noch weiter suchen, finde ich. Und du hast es bis jetzt geschafft, dann ist das für dich auch kein Problem. Doreen